Zwei Tiebreaks entschieden den MLP-Cup zugunsten von Mats Moraign

Ein schneller linker Schlagarm, 15 cm mehr Körperlänge und ein absoluter Siegeswille verschafften Mats Moraing in zwei Tiebreaks die entscheidenden Vorteile. In weiten Strecken duellierten sich hier zwei Athleten auf Augenhöhe und höchstem Niveau.
Beide Finalisten zeichnete ein dominantes Aufschlagspiel und absolute Ballkontrolle bei den schnellen Grundlinienschlägen aus. Obwohl Daniel Masur immer wieder auf Tempowechsel setzte, um seinen schlaksigen Gegenspieler in die Ecken zu treiben, befreite sich Moraing auch aus schwierigen Situationen mit schnurgeraden und knapp über das Netz gefeuerten Schlägen. Diese „Überraschungstreffer“, gepaart mit seinen starken zweiten Aufschlägen führten letztlich zu den eindrucksvollen Vorteilen in den Tiebreaks, die der sympathische Linkshänder mit jeweils 7:5 und 7:5 für sich entscheiden konnte.

Mats Moraing während des Finalspiels
Mats Moraing während des Finalspiels

Hätte man sich als Zuschauer gern einen dritten Satz gewünscht, musste man letztlich doch einsehen, dass Daniel Masur an diesem Tag gegen den groß aufspielenden Bundesligaspieler vom Rochusclub Düsseldorf das entscheidende Rezept fehlte. Verdient, und letztlich auch überlegen, gewann Mats Moraing nach etwas mehr als anderthalb Stunden Spielzeit die begehrten 27 Weltranglistenpunkte, 3.240€ Preisgeld und den hochwertigen Bleikristallpokal.

Daniel Masur und Mats Moraing
Daniel Masur und Mats Moraing

Die Zuschauer erwiesen dem „Internationalen Herrentennismeister der Metropolregion Rhein-Neckar“ und dem Finalisten gerne ihren Respekt und wohnten einer würdigen Siegerehrung bis zum Schluss bei. Turnierdirektor Dr. Matthias Zimmermann gab hierbei dem Ehepaar Lautenschläger, Herrn Bürgermeister Rühl und Ehrengast Dr. Jobst Wellensiek die Gelegenheit, dem Publikum, den Sponsoren und Förderern sowie dem hochengagierten Organisations- und Helferteam ihren Dank auszusprechen.

Toller Tennissport vor einer eindrucksvollen Kulisse im Beisein von Tennisfreunden aus der Region, Sponsoren und Ehrengästen sowie das Engagement der regionalen Medien (danke an die Rhein-Neckar Zeitung, dem Rhein-Neckar Fernsehen und dem Mannheimer Morgen für die Berichterstattung) sind wichtige Motivatoren, um auch für das kommende Jahr wieder alle Anstrengungen zu unternehmen, den MLP-Cup 2018 auf die Beine zu stellen.