Erste Meledeliste online

Mit Daniel Masur führt der amtierende Deutsche Hallentennismeister (Link hier) die Setzliste des MLP-Cup 2020 an. Der Finalist des MLP-Cup 2017 greift diesmal erneut nach dem Titel des „Internationalen Herrentennismeisters der Metropolregion Rhein-Neckar“. Nach dem Gewinn der Deutschen Tennismeisterschaft in Biberach im Dezember darf man ihn auch in dem internationalen Feld mit Spielern aus 23 Nationen zu den Topfavoriten zählen.

 

Allerdings folgt ihm auf der Setzliste kein geringerer als der belgische Davis Cup-Spieler Ruben Bemelmans. Der Sieger des MLP-Cup 2015, der vor fünf Jahren das bislang spektakulärste Endspiel gegen den Deutschen Max Marterer ablieferte, rangierte zwischenzeitlich auf Weltranglistenposition ATP#84 und stand in den Jahren 2015 und 2017 im Davis Cup-Finale. Der sympathische Belgier hat nach einem sportlich schwierigen und privat höchst erfreulichen (Hochzeit!) Jahr einige Plätze auf der ATP Weltrangliste eingebüßt und nun für 2020 die TOP 100er Marke fest ins Visier genommen.

 

Mit Peter Heller und Christopher Heyman sind zwei Finalisten der Vorjahre wieder mit am Start – beides Publikumslieblinge, die 2019 (Heller) und 2018 (Heyman) dem Nußlocher Tennispublikum hervorragende Finalmatches beschert haben. Noch nicht entschieden sind die Hauptfeld-Wildcards des Deutschen Tennisbundes und des Badischen Tennisverbands. Man darf gespannt sein, welche Topspieler der Zukunft unseres Verbände für den MLP-Cup nominieren werden.

 

Wer die „Pekkip-Wildcard“ aus der MLP-Cup Challenge erhalten wird, wissen wir nach dem Finale am Sonntag ...