Die Turnierwoche

Wochentag Datum Uhrzeit Ereignis
Samstag 20. Januar 16.00 - 18.00 Uhr Sign-In zur Qualifikation

Sonntag

 

21. Januar

 

ab 09.30 Uhr

 

Start der Qualifikationsspiele
Turniereröffnung beim MLP-Cup Frühstück
Montag 22. Januar ab 9.30 Uhr Finale Qualifikation
Dienstag 23. Januar ab 11.00 Uhr 1. Runde Hauptfeld Einzel / 1. Runde Hauptfeld Doppel
Mittwoch 24. Januar ab 12.30 Uhr 1. Runde Hauptfeld Einzel / Viertelfinale Doppel
Donnerstag 25. Januar ab 11.00 Uhr Achtelfinalspiele Einzel /  Halbfinale Doppel
Freitag 26. Januar ab 11.00 Uhr Viertelfinalspiele Einzel
Samstag 27. Januar ab 14.00 Uhr Halbfinalspiele Einzel / Finale MLP-Cup Doppel

Sonntag

 

28. Januar

 

ab 10.00 Uhr

ab 14.00 Uhr

Countdown zum Finalspiel mit Übertragung der Australian Open

Finale MLP-Cup Einzel


Eintrittspreise

Ticket Runde Preis
Tageskarte (So. - Di.) Qualifikation gratis
Tageskarte (Mi. - Sa.) Hauptfeld 10,00 Euro

Tageskarte (So.)

FInale

15,00 Euro

Dauerkarte (Mi. - Sa.)

Hauptfeld

30,00 Euro

Die Eintrittskarten erhalten Sie an der Rezeption des Racket Center Nußloch.  Kinder und Jugendliche (bis 16 Jahre) sind grundsätzlich vom Eintritt befreit. Wir freuen uns jedoch über eine Spende für das äthiopische Kindertennisprojekt TDKET.



Download
Programmfolder 2018
programmfolder_mlp-cup2018_screen.pdf
Adobe Acrobat Dokument 2.0 MB

Internationale Herrentennismeisterschaften der Metropolregion Rhein-Neckar um den MLP-Cup 2018

MLP-Cup präsentiert zum 15-jährigen Jubiläum ein Spitzenfeld

Der amtierende Deutsche Meister Daniel Masur, der Koblenzer Jan Choinski und Lokalmatador Robin Kern halten beim MLP-Cup die deutschen Fahnen hoch.

 

Der Argentinier Pedo Cachin – derzeit ATP 269 und vor zwei Jahren noch auf dem Sprung in die Top 150 der Herrenweltrangliste, führt das Feld der 15. Internationalen Herrentennismeisterschaften der Metropolregion Rhein-Neckar an. Das Feld des mit 25.000 US$ dotierten Weltranglistenturnier schließt im Hauptfeld mit dem Gießener Julian Lenz. Der so genannte „Cut“ von ATP 500 ist für das Futureturnier ein Top-Feld, das

spannende Begegnungen erwarten lässt.

 

Ob der Vorjahresfinalist Daniel Masur in diesem Jahr den Sprung nach ganz oben schafft, wissen wir nach

dem Finale am Sonntag, den 28. Januar ab 14:00 Uhr. Mit seinen Turniersiegen bei den Deutschen Hallenmeisterschaften in Biberach und dem ITF Future in Schwieberdingen gilt er als Favorit. Die Spieler aus insgesamt 8 Nationen werden alles daran setzen, sich den Deutschen Spielern entgegen zu stellen. So

geht mit dem 36-jährigen Jan Mertl aus Tschechien auch ein altbekannter Routinier an den Start, der im Jahr 2014 bereits im MLP-Cup Finale stand und dem Niederländer Thomas Schoorel einen phantastischen Dreisatz-Kampf lieferte. Ob er in 2018 das bessere Ende für sich haben wird?

 

Bestimmt darf man mit Überraschungen rechnen – auch aus der Qualifikation heraus. Zweimal in der

Turniergeschichte ist es einem Spieler gelungen, mit einem Start aus der Vorrunde das Turnier zu gewinnen. Auch in 2018 ist schon die „Quali“ erstklassig besetzt, so dass die Akteure aus der Region nur mit einer Wildcard an den Start gehen können. Der Badische Tennisverband meldete für das Hauptfeld Paul Wörner,

ATP 651 und für die Qualifikation Tim Heger vom TC Wiesloch.

 

Schon im Vorfeld des MLP-Cup wurde eine Wildcard des Veranstalters in einem DTB Ranglistenturnier

ausgespielt. Die Teilnahmeberechtigung erkämpfte sich der Rutesheimer Christoph Negritu (Nr. 696 ATP), der durchaus für Überraschungen sorgen könnte.

 

27 Weltranglistenpunkte, 25.000USD Preisgeld und wunderschöne Bleikristallpokale sind Anreize,

Spitzentennis abzuliefern. Wer wird das Sprungbrett nutzen, das in den Vorjahren Spieler mit Max Marterer, Peter Gojowczik oder Jan-Lennard Struff soweit in die Weltrangliste aufsteigen ließ, dass sie bei den aktuellen Australian Open im Hauptfeld den Deutschen Tennissport würdig repräsentieren. Die Fahnen aus der Region wird Robin Kern vom Bundesligisten TK GW Mannheim hochhalten – auch ihm ist ein Turniersieg zuzutrauen.

 

Die tennisbegeisterten Zuschauerinnen und Zuschauer aus unserer Region dürfen also erneut

Spitzentennis im Racket Center Nußloch erwarten. Ab Dienstag startet das Hauptfeld und ab Donnerstag wird eine Tribüne aufgebaut, um zum Achtelfinale den Zuschauern hervorragende Möglichkeiten zu bieten, Tennis hautnah live zu erleben. Am Viertelfinaltag, Freitag den 26.01., starten die Spiele bereits ab 11:00 Uhr, das Doppelfinale sowie die Halbfinalbegegnungen werden am Samstag stattfinden (Start der Spiele um 14:00 Uhr). Die Finalbegegnung im Einzel startet am Sonntag um 14:00 Uhr.


Es ist wieder soweit. Die Organisationen für das renommierte Tennisturnier in Nußloch sind in vollem Gange. Auch in diesem Jahr wollen wir Ihnen, sowie den Tennisspielern hier in Nußloch ein besonderes Turniererlebnis bieten. Zu diesem werden der neue Look und das einzigartige Ambiente des modernisierten Racket Centers ungemein beitragen. Vorrangig durch den modernen, gelenkschonenden Hallenteppich wird das Turnier aufgewertet, wovon gerade die Spieler profitieren werden.

 

Wir hoffen auch zur 15. Auflage des MLP-Cup wieder als weltoffenes Turnier wahrgenommen zu werden und freuen uns auf Spieler zahlreicher Nationen. Dies ist nicht nur im Sinne des Racket Center, sondern auch dem ATP, der ITF, dem DTB und dem Badischen Tennisverband sehr wichtig. Mit großem Wohlwollen und einem positiven Geist unterstützen sie uns auch bei diesem Turnier wieder.

 

Auch 2018 wird es im Laufe der Woche wieder zahlreiche Möglichkeiten für Förderer und Sponsoren geben, sich über den Tennissport in der Öffentlichkeit wahrnehmbar zu machen. So können Sie unter anderem Ihr „Comittment“ zum Sport verbessern. Dank des Tennissports, welcher die Leistungsfreude, Eigenverantwortung und die Internationalität fördert, freuen wir uns auf eine erfolgreiche und höchst spannende Woche im Racket Center.

 

Für die Athleten lockt auch in diesem Jahr wieder das Preisgeld, das sich, wie in den vergangenen Jahren auch, auf 25.000 US$ beläuft. Anreiz gibt ebenso die Geschichte des Turniers: der MLP-Cup als Anlauf zum Sturm in die Weltspitze. Dafür stehen Philipp Petzschner (Doppel-Wimbledonsieger 2010), Florin Mergea (Silbermedaillengewinner im Doppel, Rio 2016), Top Ten Spieler Gael Monfils, sowie Peter Torebko, Maximilian Marterer und die deutschen Davis Cup Spieler Dustin Brown, Daniel Brands, Andy Beck und Peter Gojowczik.

 

Wir freuen uns auf die bevorstehende Neuauflage des MLP-Cup 2018 und wünschen allen Beteiligten viel Freude und gutes Gelingen.


Telefonhotline: 06224 99 09-0 I  Hier finden Sie die Anfahrtsbeschreibung zum Racket Center Nußloch.